Ein Steinhaufen im Moor gibt Rätsel auf

Im Frühjahr konnte bei geophysikalischen Messungen eine deutliche Anomalie im Bereich der Seestraße von Ahlen-Falkenberg entdeckt werden, bei der wir ein weiteres Großsteingrab vermuteten. Letzten Freitag begannen hier die Ausgrabungen, um zu klären, um was für eine Konstruktion es sich handeln mag. Tatsächlich gaben uns die dabei zu tage tretenden Steine Rätsel auf, da diese viel größer sind, als die der vom Ganggrab freigelegten Steinpackung. Nach viel Schufterei zeigt sich nun ein annähernd kreisrunder Steinhügel mit einem Durchmesser von ca. 4,5 m und einer Höhe von mindestens 50 cm. Nicht nur die Größe der Steine, auch die Tatsache, dass diese einen vollständigen Hügel bilden, deuten darauf hin, dass es sich hier um kein Großsteingrab handelt. Vielmehr lässt sich diese Konstruktion der nachfolgenden Einzelgrabkultur zuzuschreiben. In der kommenden Woche hoffen wir durch weitere Arbeiten das Rätsel lösen zu können.

Ein Kommentar zu „Ein Steinhaufen im Moor gibt Rätsel auf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s